Humor als ressource

_______________________________________

«Am allervernünftigsten ist es, nicht allzu vernünftig sein zu wollen.» 

(Viktor E. Frankl) 

Humor ist viel mehr als Lachen oder Lächeln; er ist eine innere Haltung, die den Blick auf etwas Schwieriges oder Schicksalhaftes zu ändern vermag. Er schafft Distanz zu dem, was unabänderlich ist. Er erweist sich dabei als wundervolle Waffe, der man kaum etwas entgegensetzen kann. Nichts befähigt uns ferner besser, uns mit unseren Unzulänglichkeiten zu versöhnen, als der Humor. Mit ihm lassen sich die Ressourcen, die den Menschen innerlich und augenfällig auch äusserlich aufrichten, so trefflich und mit Leichtigkeit «herauskitzeln». Humor ermöglicht demjenigen Gelassenheit und Heiterkeit, der Humor trainiert. In der Tat gilt es, eine humorvolle Haltung aktiv zu pflegen. Nur so kann es gelingen, den Humor gerade dann zu behalten, wenn wir ihn am ehesten verlieren.

 

Ich bin überzeugt, dass der Stellenwert des Humors in Therapie, Beratung und im Alltag nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Humor eröffnet uns Menschen neue Perspektiven und Möglichkeiten, er lässt uns über uns hinauswachsen. Er steht uns in unserem Ringen um ein unbeschwerteres Leben bei. Der Humor, diese Trotzmacht des Geistes, hat hier die besten Karten, um den Leidensdruck zu mildern oder ihm sogar entrinnen zu können. Er lehrt uns die Kunst des Perspektivenwechsels, die uns das Leben letztlich meistern lässt. Der Humor erweist sich als hervorragender Wegweiser hin zu unserem ureigenen, unverwechselbaren Wesen, zu unserer Einzigartigkeit.